Die Füsse sind ein Mikrosystem, das durch die deutliche Formähnlichkeit, mit dem Makrosystem, der ganzen Person, in wechselwirksamer Beziehung steht. Da sich der Mensch in seiner Gesamtheit am Fuß wiederspiegelt, können alle Organe und Systeme über die Behandlung am Fuß beeinflusst werden.

Das Wissen um die Reflexzonen des Körpers wird in asiatischen Kulturen vermutlich seit Jahrtausenden praktisch angewandt. Doch auch in Europa gab es traditionelle Methoden, die das Wissen um Reflexzonen am Körper in die Behandlung mit einbezogen. Hanne Marquardt galt dabei als Pionierin der modernen Fußreflexzonenmassage, indem sie altbekannte Techniken und Griffe zeitgemäß interpretierte. Sie entwickelte die Fussreflexzonenmassage weiter und erkannte bald, dass das therapeutische Potential der Methode die blosse Gesundheitsvorsorge bei weitem überschritt.

Die Fussreflexzonentherapie wird zur Gruppe der Komplementärmethoden gezählt, die den Menschen in allen Ebenen anspricht. Die Methode bekämpft oder unterdrückt nicht Symptome, sondern unterstützt die vorhandenen Selbstheilungskräfte.
Die unterschiedlichen Reaktionen auf den therapeutischen Impuls ermöglichen eine individuelle Behandlung des Gesundheitszustandes und des Krankheitsbildes der einzelnen Patienten.

Die Fussreflexzonentherapie wird angewendet bei:

  • Verdauungsbeschwerden
  • Kopfschmerzen
  • statische, muskuläre Belastungen und Fehlhaltungen
  • Allergien
  • Lymphatische Belastungen
  • Menstruationsbeschwerden und andere funktionelle Zyklusstörungen
  • Wechseljahrbeschwerden
  • Anfälligkeit für Erkältungen
  • chronischer oder akuter Schnupfen
  • Schlafstörungen
  • Stress und Überlastung
  • depressive Stimmungslage
  • Zahnschmerzen und andere Zahnprobleme
  • Nieren – Blasen Probleme
  • Narben
  • u.v.m

JULIA SCIARRONE

BERUFSMASSEURIN, FUSSREFLEXZONENTHERAPEUTIN,
AROMATHERAPEUTIN I.A

+41 79 294 96 99
julia.sciarrone@gmail.com


PREISE

60 Minuten • 90.- / 75.-*

*Diese Preise gelten für Studenten und Personen mit einem Einkommen unter 3400.- CHF monatlich.

Die Kosten sind im Anschluss an die Behandlung bar zu bezahlen.

Im Verhinderungsfall, muss bis mindestens 24h vor dem Termin eine telefonische Absage erfolgen, ansonsten werden die vollen Kosten in Rechnung gestellt.